• Blumentiger
    Dabei seit: 1213920000000
    Beiträge: 131
    geschrieben 1214582686000

    Liebe Freunde

    Wie steht's um die Korallen-Riffe im Roten Meer? Habe leider Bilder gesehen, (weiss nicht genau von wo am Roten Meer), dass die ganzen Korallenriffe am "ersticken" sind, d.h. von einer Schlammdecke (infolge Umweltverschmutzung) überzogen sind. Die unvorsichtigen Taucher zerstören dann auch noch einiges.

    Für einen Taucher-Neuling, würdet ihr eher ein anderes Gebiet empfehlen?

    Heinz ********************************* Ich mache keinen Urlaub, sondern Ferien
  • wassernixe1
    Dabei seit: 1172534400000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1214584706000

    Hallo Heinz,

    ich komme gerade aus Ägypten/Dahab/Sinai zurück und kann dies nicht bestätigen. Es war wieder einmal wunderbar, dort zu tauchen.

    Vor 3 Jahren waren wir im Mövenpick-Hotel /El Quesier. Auch dort habe ich noch nicht solche Dinge beobachtet.

    Meiner Meinung nach kannst Du unbesorgt dorthin fliegen und wirst sicherlich tolle Tauchgänge haben.

    Gruß Diana

  • arkadas
    Dabei seit: 1154908800000
    Beiträge: 2349
    geschrieben 1214600862000

    Ich denke, dass das Jahr 2008 nicht um sonst als Jahr des Riff ernannt wurde. schaut mal hier

    Auch im Roten Meer sterben die Riffe, da beißt die Maus keinen Faden ab. :?

    Sicher gibt es heute noch Orte, wie z.B. auf dem Sinai (Dahab ist wunderbar) oder in Richtung süden (von Hurghada aus) Aber wie lange noch?? Und bei genauem Hinsehen kann man die Schäden auch heute schon erkennen.

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1214654332000

    Hallo,

    ...schon mal überlegt, warum die Riffe absterben ? :?

    Aber es gibt ja noch einige "gesunde" Riffe, wo Taucher sich nach Herzenslust und ungehemmt Bewegen können und die vielen Tauchschiffe noch gute "Ankerplätze" inmitten der Korallenbänke finden. *sarkasmus aus*

    Sorry ABER :

    Das ist kein Problem der Umwelt, sondern ein Problem des Tauchtourismus. :?

    Wir sind gestern aus Ägypten wieder gekommen und haben etliche Menschen gesehen, die frei und lustig über die vorgelagerten Riffe getrampelt sind. Natürlich mit Wasserschuhen, damit man sich die Füße nicht an den Korallen schneidet !!! :disappointed:

    Viele Grüße
  • Molamola
    Dabei seit: 1161907200000
    Beiträge: 268
    geschrieben 1214819792000

    Kessy,

    dank der HEPCA ankert in Ägypten kein schon lange kein Schiff mehr im Korallenriff. Woher nimmst du deine Informationen?

    Alle Taucher, mit denen ich tauche, "trampeln" nicht übers Riff, das sind dann eher Badegäste und manchmal leider Anfängerschnorchler. Die meisten Taucher erleben die Wasserwelt ohne jegliche Berührung von Korallen oder ähnlichem. Das ist ja der Deal beim Tauchen, dass du wie schwerelos über den Dingen schwebst. Natürlich gibt es auch Idioten und Umweltschweine unter den Tauchern, aber das ist nicht die Mehrheit.

    Der Tauchtourismus hat in Ägypten zwei Seiten. Natürlich ist der Zustand mancher Riffe vor Hurgada erschreckend, dank des Massentourismus. Andererseits wäre ohne den Tauchtourismus fast alle Riffe bereits leergefischt, oft wurde früher in Ähgypten dynamitgefischt, bevor die Menschen begriffen haben, das lebendige Fische mehr Geld bringen als tote Fische. Auch gegen Finning usw. wird mittlerweile vorgegangen.

    Dein Beitrag ist einfachstes Schwarzwweisdenken.

    Blumentiger, es gibt sie immernoch in Ägypten, die intakten Saum- und Aussenriffe, die von kleinen Gruppen von Tauchern vorsichtig betaucht werden. Du must nur abseits des Bettenbunker-AI-Massentourismus suchen, aber da ist auch das restliche Ägypten eh viel schöner.

    LG mola

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1214823946000

    @Molamola

    Erst kürzlich gab es einen sehr anschaulichen Bericht dazu im TV !

    Da die Massen an Touristen mit dem Boot transportiert werden müssen und es nicht genügend Ankerbojen gibt und viele "Veranstalter" es mit dem Schutz der Riffe nicht so genau nehmen, werden eben immer noch etliche Schäden durch ankernde Schiffe verursacht ! Sicherlich gibt es auch verantwortungsvolle Taucher und Schnochler, aber der Großteil ist eher nicht verantwortungsvoll.

    AUch im INet findet man allerlei Infos darüber.

    Man sollte die Dinge nicht beschönigen.

    Denn VOR dem explosionsartigen anstieg des Tourismus in Ägypten , waren die Riffe weitgehend intakt.

    Tourismus bringt zwar Geld in die jeweiligen Urlaubsländer, aber zerstört auch immer zwangsläufig ein Stück weit die Umwelt.

    Erst wenn man dann bemerkt wie viel Schaden die Natur genommen hat und man eine lukrative Einkommensquelle schwinden sieht, wird gehandelt. Meist zu spät.

    Das hat nichts mit Schwarz-Weiß -Denken zu tun. Das ist bittere Realität.

    Man muß sich doch nur mal die ganzen Touristenhochburgen ansehen! Was ist da noch natürlich ? Wo gibt es dort noch unberührte Natur? Das gilt nicht nur für Ägypten.

    Viele Grüße
  • Molamola
    Dabei seit: 1161907200000
    Beiträge: 268
    geschrieben 1214832895000

    "aber der Großteil ist eher nicht verantwortungsvoll." Ach Kessy, wieviel Taucher hast du UW schon gesehen, um dir diese Meinung zu bilden?

    Habe in ca. 120 Tauchgängen im roten Meer 3 Taucher gesehen, die Mist gemacht haben (Fisch bedrängt, Schwamm bzw. Koralle abgebrochen). Dazu XXX Taucher, die gut tariert sich die Unterwasserwelt angeschaut haben, ohne Spuren zu hinterlassen. Soviel zu deinem Grossteil an Tauchern (Ich tauche aber auch sicherlich nicht in Ballerghada, dort kann es schon sein dass die Zahl der untarierten Riffzersörer höher ist).

    Ich würde nie mit einer Basis rausfahren, die irgendwo nen Anker schmeisst. Habs auch noch nie gesehen. Und du? Wo hast du selbst schon die zahlreichen ankernden Schiffe gesehen?

    Natürlich gibt es auch schwarze Basen unter den Basen, aber in den letzten Jahren ist Riffschutz immer wichtiger greworden für die "Veranstalter", wie du sie in Anführungsstrichen nennst. Warum soll ich meine wichtigste Geldquelle zumüllenß? Cleaning-days und aufmerksame Guides, die verirrte (illegale) Fischernetze rausschneiden, so erlebe ich vernünftige Tauchbasen in Ägypten.

    Massentourismus ist ein grosses Problem, alles auf die Taucher zu schieben aber sicherlich nicht die Lösung.

    Also wo sind jetzt deine persönlichen Erfahrungen zumr HEPCA, zu den gelegten Leinen, zum Finning, zum illegalen Fischen? Und wenn du meinst das vor dem Touristmus aller Riffe intakt waren, ich kenne da 2-3 Ecken, wo dynamitgefischt wurde, das ist tote Wüste unterwasser, auch wenn es schon Jahre her ist...

  • MarcelMK
    Dabei seit: 1213833600000
    Beiträge: 12
    geschrieben 1215010384000

    ich hab (da oben irgendwo) gelesen das angeblich keine boote auf korallen anlegen. da habe ich leider andere sachen gesehen, die seile bzw. ketten sind teilweise direkt in den riffen befestigt.

    zum zustand der riffe:

    bei den meisten hotels sind die riffe natürlich nicht so farbenfroh wie auf den meisten fotos ...

    der grund: viele badegäste trampeln auf den riffen herum, brechen korallen ab, ... so schnell wie die riffe zerstört werden können sie ja auch nicht nachwachsen.

    wenn man mit booten weiter ins meer hinaus fährt, sind die riffe aber eigentlich in gutem zustand (soweit sie noch vorhanden sind)

  • plackerer
    Dabei seit: 1188777600000
    Beiträge: 1004
    geschrieben 1215020363000

    Habe den Film auch gesehen, sehr interessant, die Experten sagten auch , das wenn es weiter so geht in Ägypten wie bisher dann wird es in 10 Jahren wahrscheinlich sogut wie keine Riffe mehr geben.

    Habana--irgendwie geht alles.
  • sawthebuffalo
    Dabei seit: 1188518400000
    Beiträge: 24
    geschrieben 1215076038000

    Hallo zusammen,

    ich hab auch noch nicht erlebt, dass ein Boot am Riff festgemacht hat und die meisten Taucher beachten die Regel nichts anzufassen oder abzubrechen. Es kann natürlich passieren, aber oft wg schlechter Tarierung, d.h. der Taucher geht rauf und runter wie ein Kronkorken....und schlägt dabei unbeabsichtigt auf Korallen.

    Allerdings hab ich es schon oft erlebt, dass Gäste auf dem Hausriff gestanden sind, obwohl überall Tafeln stehen dass man das nicht darf. Habe einmal eine "Dame" drauf angesprochen warum sie wohl glaubt, dass eine Absperrung um das Riff sei und dass sie doch vom Riff runtergehen soll...........Musste mich daraufhin von ihr blöd anmachen lassen, sie würde doch nicht auf dem Riff stehen!

    Nur damit Ihr Euch das bildlich vorstellen könnt: Wassertiefe etwa 2m, die Dame mitten über dem Riff und schaut bis zur Taille aus dem Wasser.........ja ist klar, steht nicht auf dem Riff!! Habe sie dann darauf aufmerksam gemacht, dass sie ja in einen Seeigel oder schlimmeres treten könnte (wenn ihr das Riff schon nichts wert ist) und musste mich dann von der Eidgenossin als blöde Deutsche und schlimmeres beschimpfen lassen........

    Es gibt keine dummen Fragen - nur dumme Antworten...
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!