Wieviel Trinkgeld ist angemessen?

Beiträge 1014 | Aufrufe 180981
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • K-Play
    Dabei seit: 1273536000000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1273624483000

    Also Trinkgeld hin oder her.

    Es ist sein Job und man sollte seinen Job immer gründlich und richtig machen ohne auf Trinkgeld angewiesen zu sein.

    Manch andere Ägypter haben gar keinen Job genauso wie in Deutschland und bekommen garnichts.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Biplane
    Dabei seit: 1271548800000
    Beiträge: 74
    geschrieben 1273652659000

    Bin mal gespannt wie es schlimm mit dem Backschisch in Ägypten wird, denn wenn es nervt, dann bin ich dann das erste und einzige mal dort gewesen. Aus meiner Sicht ist das Trinkgeld unabhängig vom Land oder Beruf eine Unsitte. Wenn man einem Beruf nachgeht, dann sollte er auch entsprechend bezahlt werden. Schließlich bekomme ich als Softwareentwickler auch kein Backschisch und das bei einem 10-12 Stunden Tag.

    Wie beim Kaffee müsste es auch eine Kennzeichnung für fair bezahlende Hotels, Restaurants, Geschäfte etc. geben, wo man weis das kein Backschisch notwendig ist. Dann würde ich nur noch dort die Dienstleistung in Anspruch nehmen.

    Für den nicht gerade geringen Preis meiner Pauschalreise, erwarte ich eigentlich im Hotel einen guten Service, ohne das ich ständig Backschisch geben muss.

    Gruß

    Norbert

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1273656867000

    @Biplane sagte:

    Bin mal gespannt wie es schlimm mit dem Backschisch in Ägypten wird, denn 

    Trinkgeld und Bakschisch sind nicht das gleiche.

     

    Trinkgeld ist as gleiche wie bei uns, das heisst, Du gibts es dem Kellner oder Roomboy für gute Leistung/Service, rundest dem Taxifahrer die Rechnung auf etc.

     

    "Bakschisch" ist ein spezifischer Grundbestandteil der islamischen Kultur und hängt mit der religiösen Pflicht zur Mildtätigkeit zusammen.

    Bakschisch ist ein verbrämtes Almosen, welches für eine Dienstleistung gegeben, wird, die eigentlich kein Mensch braucht (Taxi ranwinken, Autotür öffnen etc). Der Geber tut damit etwas Gutes, der Empfänger bewahrt sein Gesicht, da er ja offiziell nicht bettelt, sondern arbeitet.

    Bakschisch ist typischerweise eine sehr kleine Summe (1-2 LE), und es wird möglichst unauffällig gegeben, um den Empfänger nicht zu beschämen. 

     

    Wohlhabende Ägypter haben stets Kleingeld in der Tasche und geben ständig irgendwem was für irgendwas, deswegen ist es für sie manchmal schwer begreiflich, dass wir so ein Problem damit haben.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5932
    geschrieben 1273670172000

    @Biplane

    Bei deinen Ansichten und  Erwartungen solltest du ein Urlaubsland wählen, in dem  Dienstleistungen ohne Extra-Trinkgeld üblich sind.

    Alexa hat den Unterschied zwischen Bakschisch und Trinkgeld sehr ausführlich erklärt.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • cheyenne98
    Dabei seit: 1242259200000
    Beiträge: 1211
    geschrieben 1273672013000

    Alexa,

     

    danke für deine ausführliche Erklärung, sehr interessant, da ich bislang auch den Unterschied nicht kannte bzw. wußte, daß es einen gibt!

     

    Mich wurmt seit unserer Abreise am 25.4. eine Frage doch sehr, ich denke daß sie hier richtig ist:

     

    Warum wurde am Flughafen ein Betrag i.H.v. 2,-- € von mir verlangt, und zwar vor der Gepäckkontrolle? Der Bedienstete fragte ganz explizit nach 2,-- € und ich (dusselige Kuh) hab sie ihm auch noch gegeben, ich weiß aber nicht wofür! Wäre dankbar für eine Aufklärung! Belustigt hat mich dort auch, wie der Bedienstete hinter der Gepäckkontrolle sich einfach eine Zigi von meinem Mann nahm und er sie sich direkt unter dem Rauchen verboten Schild anzündete. Wenn mein Mann das gemacht hätte... Aber das mit den 2,-- € würde ich schon gern erklärt bekommen, danke schön!

    PRINOVIS Itzehoe † 07/2014 BERTELSMANN erleben - NEIN danke!
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • arkadas
    Dabei seit: 1154908800000
    Beiträge: 2307
    geschrieben 1273674784000

    Hallo cheyenne98,

    die Erklärung ist sehr einfach: ;) So bessert er seinen Verdienst gehörig auf. An den Gepäckbändern- oder Kontrollen gibt es keine Gebührenpflicht.

    Nicht umsonst sind die Arbeitsplätze am Flughafen - die Begehrtesten.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • kiotari
    Dabei seit: 1117670400000
    Beiträge: 1930
    geschrieben 1273675164000

    Das hat man bei mir auch versucht .

    Der "liebe" Mann bekam einen bitterbösen Blick von mir und gut wars.

    Konnte aber beobachten daß andere bezahlten.

    Aber in Sharm u.in Marsa Alam gab es diese Versuche nicht jedenfalls bei mir.

    LG

    Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht vertrieben werden kann
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 15733
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1273675758000

    Stimmt, in diesem Fall wurde einfach mal ganz dreist nach Geld verlangt, ohne Grund oder Berechtigung....klappt ja auch sehr oft, wie man liest und hört.

    Darf ich fragen, wo sich die Zigaretten befanden, als man sich ungefragt bediente? Habe nämlich auch schon erlebt, einfach mal ungefragt an den Sachen bedienen, die sich in der Box auf dem Kontrollband befinden. Sei es beim Kleingeld, Zigaretten oder sonstigem. Solch ein Verhalten hat nichts mit Bakschisch/Trinkgeld zu tun, sondern ist eine Unverschämtheit.

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • anette65
    Dabei seit: 1214524800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1274954813000

    @lilli80 sagte:

    Hallo ihr Ägypten-Reisenden,

    wir werden am Sonntag zum ersten Mal nach Ägypten fliegen und haben nun schon öfters gelesen, dass die Angestellten ein Trinkgeld "erwarten" um ihren geringen Lohn aufzubessern.

    Leider haben wir keine Ahnung welchem Angestellten wir wie viel und wie oft Trinkgeld geben sollen. Hat mir jemand von euch eine Richtwert?

    Danke, Lilli

    Hallo Lilli

    Wir haben letztes Jahr jede menge 1 Dollar Scheine mitgenommen, Die Ägypter haben sich darüber gefreut. Euro Stücke können sie nicht umtauschen.

    Schönen Urlaub

  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Ahotep
    Dabei seit: 1096243200000
    Beiträge: 15733
    Administrator Zielexperte/in für: Nilkreuzfahrten Nil-Region
    geschrieben 1274955125000

    ...wie wäre es mit der Landeswährung. Sogar Ägypten soll eine eigene haben, mit der man bezahlen kann ;)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!