• Ziggi
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1253707666000

    Wir waren am 2. September im Tal der Könige.

    Unser Reiseführer hat uns informiert, dass seit ca. 1 Woche ein absolutes Fotografierverbot besteht, man also gar keine Fotos mehr machen kann, auch außerhalb nicht.

    Ich verstehe nicht ganz, warum man die schöne Landschaft und die Grabeingänge mit Infotafeln nicht mehr fotografieren darf.

    Wissen die Ägypten-Profis vielleicht was?

    Und kann es sein, dass dieses Verbot nur vorübergehend ist?

    LG

    Sigrid

  • Schneeflocke79NRW
    Dabei seit: 1206316800000
    Beiträge: 180
    geschrieben 1253708139000

    Hallo Sigrid,

    ich war Mitte August im Tal der Könige, dort konnte man noch außerhalb der Gräber fotografieren. Allerdings habe ich festgestellt, dass jede Menge Leute abgeführt worden sind, die wohl in den Gräbern geknipst haben. Innerhalb von einer halben Stunde sind ganze 7 Leute inkl. Kameras "abgeführt" worden. Vielleicht haben die jetzt deshalb ein generelles Fotografierverbot verhangen.

    Ist schon schade, ich hab nämlich auch immer die Eingänge der Gräber geknipst, die ich besucht hab. Oder auch die Berge drumherum.

    LG

    Britta

  • Ziggi
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1253709643000

    Hallo Britta,

    ja, das wäre natürlich ein guter Grund.

    Ich musste mich selbst in einem Grab (Ramses IV) wahnsinnig ärgern. Eine russische Reisegruppe lief hinter mir und zwei haben doch tatsächlich an die Wände gegriffen und sind so lang gelaufen, als ob sie prüfen müssten, ob das alles echt ist.

    Ich habe die beiden sofort mit "Don't touch" ziemlich laut angesprochen. Sie sahen mich an, wie wenn ich verrückt wäre. Ich sagte nochmal ganz laut "NO", da haben sie zumindest ihre Finger von den Wänden genommen.

    Ich bekomm jetzt noch eine Mordswut, wenn ich nur an den Vorfall denke.

    Das sind die Leute wegen denen man dann letztendlich auch nicht mehr in die Gräber darf.

    Ich find sowas furchtbar.

    Und wenn wegen diesen Unvernünftigen ein generelles Fotografierverbot besteht, dann soll es mir recht sein.

    Hauptsache ich darf irgendwann mal wieder diese beeindruckenden Bauwerke besichtigen.

    LG

    Sigrid

  • Reimund
    Dabei seit: 1172188800000
    Beiträge: 46
    geschrieben 1253714824000

    Durften auch keine Fotos mehr machen , uns wurde extra gesagt Fotokameras im Bus lassen.

    Habe es erlebt das ein Russischer Mann einen Kaugummi an die Wand kleben wollte ( was soll das wenn sie keinen Respekt vor den Gräbern Haben dann sollen sie in ihrem Land bleiben.)

    Habe auch laut No gesagt da wurde ich noch ausgelacht .

    Und auf die riffe treten sie auch

  • minimaxler
    Dabei seit: 1159660800000
    Beiträge: 859
    geschrieben 1253715974000

    Mit Trinkgeld kann man überall fotografieren.

    Gruss Ingo

    Nov. 16 Karibikkreuzfahrt mit Aida
  • Blaumar
    Dabei seit: 1159833600000
    Beiträge: 201
    gesperrt
    geschrieben 1253717733000

    Schade, ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, da durfte man noch ganz offiziell gegen Bezahlung in den Gräbern fotografieren. Leider hatte ich damals noch keine DigiCam.

    Ich bin sicher, diese Zeiten kommen irgendwann wieder.....

  • Shirina
    Dabei seit: 1161648000000
    Beiträge: 864
    geschrieben 1253718124000

    Schon 2005 durften keine Bilder mehr in den Gräbern gemacht werden,habe damals erlebt , wie eine ganze Gruppe russische Urlauber aus dem Grab raus mußten ,da sie sich nicht daran gehalten haben.Warum fallen fast immer die Gleichen auf :frowning:   Warúm denken sie oft "für uns treffen die Verbote nicht zu"?????

    LG Shirina
  • Blaumar
    Dabei seit: 1159833600000
    Beiträge: 201
    gesperrt
    geschrieben 1253718500000

    Bitte keine Diskussionen über Russen, Polen, Türken oder andere Nationalitäten. Es gibt auch genug Deutsche, Holländer, Amis.. die meinen mit ein wenig Trinkgeld gehört mir die Welt.

  • Ziggi
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1253723640000

    Blaumar,

    Du hast recht, es gibt immer Leute, die sich nicht an Regeln halten, bzw. denken für sie gelten die Regeln nicht.

    Ich habe es auch schon in Tropfsteinhöhlen in verschiedenen Ländern erlebt, dass sich Leute nicht an die "Nichts anfassen-Regel" halten.

    Die Frage wäre ja nur, wie sicherstellen, dass sich Leute an diese, in den Gräbern sehr sinnvolle Regel, halten :frowning:

    Ich denke, wenn man hierzu eine Lösung wüsste, dann dürfte man vielleicht auch mal wieder die Landschaft um die Gräber und die Grabeingänge fotografieren. Hier geht ja durchs Fotografieren nichts kaputt.

  • panguitch
    Dabei seit: 1163980800000
    Beiträge: 3553
    geschrieben 1253726102000

    Wir fliegen im nächsten Jahr 2 x nach Ägypten (zum ersten Mal). Das zweite Mal mit einer Nil Kreuzfahrt. Deshalb habe ich in den letzten Wochen sehr viel nachgelesen und leider auch gelesen, dass die angeblichen Bewacher in den Gräbern selbst anbieten, gegen Bakschisch das fotografieren zu 'genehmigen'. Möglicherweise gilt das aber heute nicht mehr.

    Schöne Reise!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!