• Bäumelchen
    Dabei seit: 1216252800000
    Beiträge: 3606
    geschrieben 1240268581000

    Und dennoch sollte einmal deutlichst gesagt werden, dass bei Herzinfarkt,Hirnschlag oder sonstigem :frowning: , auch ohne Amexco-Card Black und 3000 EUR Cash, niemand , wirklich niemand, am Urlaubsort "verrotten" wird.

    Grüsse

    Heiko

    Foren-Signaturen sind langweilig, oder sie werden gelöscht. Also hab ich keine, ausser dieser, die ist langweilig und wird wohl nicht gelöscht.
  • GrosserZwerg
    Dabei seit: 1212710400000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1240269120000

    Davon gehe ich auch aus, aber mit einem gewissen finanziellen Polster - in welcher Form auch immer (ich habe auch keine Amexco-Karte) - fühle ich mich einfach wohler. Ich gönne jedem seinen günstigen Urlaub in Ägypten oder wo es ihm sonst gefallen möge, aber man kann doch nicht einfach jegliche Krankheitsfälle oder sonstige Kalamitäten "ausblenden". Es genügt nur schon "hundskomunes" Zahnweh und fehlende Finanzen um die Ferien - wo auch immer - gründlich zu verderben...

    Heinz
  • Thaifans
    Dabei seit: 1179446400000
    Beiträge: 19
    geschrieben 1240273259000

    Vor einigen Jahren ist es mir bei einen Thailandurlaub in der letzten Woche

    hundeelend gegangen.

    Schmerzen,über Schmerzen,hatte auf den Magen getippt und gehofft,daß die

    Schmerzen wieder vergehen................!

    Letztendlich hat meine Frau doch einen Arzt rufen lassen und nach relativ kurzer

    Zeit kam eine nette Ärztin und 2 (vermutlich) Krankenschwestern.

    Untersuchung,Infusion,Schmerzmittel und die Empfehlung in's Krankenhaus.....,

    wollte ich aber nicht!

    Im nachhinein wäre es wohl doch besser gewesen,den noch in der Nacht meiner

    Rückkehr nach Deutschland bin ich in's Krankenhaus-Notoperation-*Darmverschluß*,also dem Sensenmann noch mal entgangen.

    Die Ärztin hat aber damals auch die sofortige Bezahlung verlangt und dies war

    echt nicht so wenig,fand ich trotzdem normal,war aber etwas verärgert,daß keine

    Kreditkarte akzeptiert wurde,weder Master,noch Visa.

    Wir hatten zwar noch Bargeld im Safe an der Reception,aber dummerweise hatte

    nur ich für den Safe unterschrieben und meine Frau bekam dadurch "erstmal" keinen Zugang zum Safe.(Seitdem unterschreiben wir immer "beide",wenn sich der

    Safe an der Reception befindet !!!!!!!!

    Selbstverständlich wurden im Nachhinein die Kosten von der "unverzichtbaren" Auslandskrankenversicherung erstattet !

    Wir wünschen Euch allen noch eine interessante Diskussion,denn wir fliegen

    noch Heute 15.00 Uhr ab Frankfurt nach Thailand und hoffen auch gesund zu bleiben.

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1240288589000

    Gott sei Dank musste ich noch nie, mit einer Ausnahme (einmal 04) in Ägypten Vorkasse leisten.

    OK, unser Enkel hatte eine Platzwunde, die der Hotel-Doc für insges. 35$ abgerechnet hat, aber da der Selbstbehalt bei 50€ lag: Peanuts.

    Ich gehe im schlimmsten Fall immer davon aus, dass mir oder meinen Angehörigen etwas passiert, was ich nicht beeinflussen kann.

    Darauf bin ich aber seit gut 5 Jahren immer vorbereitet. Ich würde nie nach Ägypten ohne Kreditkarte, bzw. Scheckkarte und ohne AKV reisen.

    Warum ist es eigentlich so schwer die Urlauber auf die einfachsten Dinge in dieser Beziehung hinzuweisen?

    Ich mußte trotz A-Krankenschein bisher in jedem europäischen Urlaubs-Domizil Vorkasse leisten, warum glaubt jeder, dass dies in Ägypten z.B. nicht so ist?

    OK, es kann nicht jeder wissen, dass die Arztkosten variabel und verhandelbar sind, jedoch sollte als Grundwissen dafür vorhanden sein, dass man für die Behandlung als Privatpatient (trotz AKV) immer selbst verantwortlich ist, egal was man dafür bezahlen muß.

    Und wer es bis jetzt immer noch nicht gerafft hat, der ist ohne AKV und EC-/K-Karte der Verlierer.

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • gabriella
    Dabei seit: 1104624000000
    Beiträge: 2003
    Zielexperte/in für: Hurghada-Safaga
    geschrieben 1240301797000

    Ich mußte trotz A-Krankenschein bisher in jedem europäischen Urlaubs-Domizil Vorkasse leisten, warum glaubt jeder, dass dies in Ägypten z.B. nicht so ist?

    OK, es kann nicht jeder wissen, dass die Arztkosten variabel und verhandelbar sind, jedoch sollte als Grundwissen dafür vorhanden sein, dass man für die Behandlung als Privatpatient (trotz AKV) immer selbst verantwortlich ist, egal was man dafür bezahlen muß.

    Und wer es bis jetzt immer noch nicht gerafft hat, der ist ohne AKV und EC-/K-Karte der Verlierer.

    ------------------------------------------------------------------------------------------

    salam und guten morgen

    stimmt wally ;) das unterschreibe ich doch gleich :kuesse:

    * gabriellas reiseseiten * i ♥ egypt *
  • UteEberhard
    Dabei seit: 1185840000000
    Beiträge: 2896
    gesperrt
    geschrieben 1240304189000

    Hier ein Auszug der "Preisliste 2008" eines privaten Arztes, der in einem namhaften Touristenhotel in Ägypten praktiziert.

    Folgende Abrechnungssätze:

    - Basisbehandlung in der Hotelpraxis = 40,- €

    - Basisbehandlung im Hotelzimmer = 50,- €

    - Basisbehandlung in der Nacht = 80,- €

    - Kleine Wundbehandlung = 20,- €

    - EKG = 40,- €

    - Lokale Anästhesie = 20,- €

    - Injektion = 10,- €

    - CPR (Herz-Lungen-Reanimation) = 200,- €

    - Stationäre Überwachung in der Praxis, a Stunde = 10,- €

    - Stationäre Überwachung im Hotelzimmer, a Stunde = 15,- €

    Angewendete und verabreichte Medikamente werden zusätzlich berechnet, je nach Aufwand.

    Diese Abrechnungssätze sind natürlich für ägyptische Verhältnisse sehr hoch. Im direkten Vergleich zu Deutschland günstig. Außerdem ist die Behandlung durch einen privat praktizierenden Arzt, gegenüber dem staatlichen Gesundheitsdienst vorzuziehen. Dies gilt auch für diverse andere Länder. Dto. auch bei Kliniken.

    Gruß

    Hans

    Kapitalanleger, kommst Du nach Liechtenstein, tritt nicht daneben, tritt mittenrein.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 43119
    geschrieben 1240309352000

    - CPR (Herz-Lungen-Reanimation) = 200,- €

    Und wer übernimmt die Kosten, wenn´s nicht klappt?? :frowning:

    Im Ernst: Natürlich kostet "ein Stich" bei einem deutschen Arzt keinen Heller weniger, aufgrund der anderen Abrechnungsweise allerdings hätten hier wohl auch 2 gereicht, anstatt der 5.

    Besonders angesichts des wahrlichen Schnäppchens von 30€ versteh ich die ganze Aufregung der t.o. nicht.

    Archäologen finden 4000 Jahre altes Nokia 3310 mit nur noch zwei Balken Akku
  • rmouillard
    Dabei seit: 1187222400000
    Beiträge: 736
    geschrieben 1240309607000

    Die T.E. wollte doch nur andere Touristen informieren und vorwarnen, damit ihnen nichts ähnliches passiert ;)

    Ich find das nett :laughing:

    LG

    Roswitha

    I Love Egypt
  • helvetia123
    Dabei seit: 1224028800000
    Beiträge: 573
    geschrieben 1240310986000

    @rmouillard

    Hallo Roswitha,

    sehe ich ähnlich wie Du, das sind doch scheinbar noch junge Leute, für die einfach 100,- € viel Geld ist.

    Eine sachliche Aufklärung in netter Form von den "alten Hasen", kann doch nur hilfreich sein.

    Freundliche Grüße aus Baden Württemberg sendet Horst
  • emma-joye
    Dabei seit: 1204156800000
    Beiträge: 167
    geschrieben 1240312119000

    Oh lieben dank,Danke dass es verstanden wurde..........

    *steinvomherzenplumps*

    Wollte wirklich nicht meckern.................ich war wirklich geschockt..........

    Aber jetzt habe ich ja gelernt.........Und vielleicht hat der ein oder andere nun Informationen die ich leider nicht hatte,bzw.mir keine gedanken darueber gemacht hatte..........

    Lg

    Nicole

    Lebe lieber ungewoehnlich................
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!