Altstadt Leiden
in Leiden

Die Grachten von Leiden

Kategorie: Stadt/Ort | Sehenswürdigkeit: Altstadt Leiden
Die Grachten von Leiden Bilder Stadt/Ort Altstadt Leiden

Leiden – viel Sehenswertes und viel Charme

Hier wurde Rembrandt geboren, hier brachen die “Pilgerväter“ mit der “Mayflower“
zu ihrer Reise in die Neue Welt auf und in dieser Stadt wurden vor 400 Jahren die ersten niederländischen Tulpen gezüchtet. Leiden hat zwölf Museen, die alle einen Besuch wert sind, z. B. das Stedelijk Museum De Lakenhal oder das Rijksmuseum voor Volkenkunde. Doch trotz dieser großen Vergangenheit ist Leiden keineswegs verstaubt, sondern ein sehr lebendiges kleines Städtchen und – ebenso wie Amsterdam – von malerischen Grachten durchzogen. Besonders schön anzusehen sind die alten Segelschiffe in der Nähe des Rembrandtplatzes.
Das Stadtbild von Leiden ist von der ältesten Universität der Niederlande geprägt, die sich zu einem Zentrum der Wissenschaft entwickelt hat. Wo so viel junges Volk lebt, gibt es auch reichlich Studentencafes, die Flair verbreiten – hier lässt es sich gut bei Sonnenschein mit einer Tasse gutem holländischen Koffie an einer der vielen Grachten sitzen und das Leben genießen. Dieser Kontrast aus großer Geschichte und buntem Treiben macht den besonderen Charme von Leiden aus. Und wo sonst lassen die Menschen ihre Hauswände mit Gedichten von Faulkner und Rimbaudt bemalen? Auch für Shoppingtouren eignet sich Leiden: in der Altstadt befinden sich zahlreiche Geschäfte und Restaurants. Im Zentrum, den Kanälen entlang, findet jeden Mittwoch und Samstag ein großer Markt statt, den es schon seit 9 Jahrhunderten gibt.
Interessant für Touristen ist der Leidse Looper, ein Rad- oder Wanderweg, welcher vom Zentrum, dem Marktplatz, aus sternförmig zu Sehenswürdigkeiten wie der St. Pieterskerk oder dem Pilgrimmuseum führt.
homepage: hollandrijnland. nl