92% Weiterempfehlung 5.3 von 6 Gesamtbewertung
Beliebig / 22.05. - 29.05.2014
Beliebig / 22.05. - 29.05.2014
Der Zeitraum zwischen Hin- und Rückflug ist kürzer als die von Ihnen angegebene Reisedauer. Sie werden mit dieser Einstellung vermutlich keine Angebote finden.
beliebig
zwischen und
2 Erwachsene

Schiffsbewertung Grand Star

Bild des Benutzers Marlboro-Man
von Roland2011-08-014
Profil ansehen


Registriert seit 12.08.11
Fragen an Roland?
Die Bewertung wurde 268 mal gelesen.
Aus: Deutschland
Alter: 56-60
Reisezeit: im August 11
Verreist als: Paar
Kinder: keine
Dauer: 1 Woche
Reiseart: Kreuzfahrt
Gebucht über: HolidayCheck
Weiterempfehlung: Ja
Ø dieser Bewertung: 4.8

Super Woche auf dem Nil

Schrift vergrößern A A Schrift verkleinern A A
Schiff allgemein
5.0
Sonnen

Die Grand Star ist schon eine etwas ältere Lady, aber noch sehr rüstig und gepflegt. Ausgelegt für etwa 140 Gäste entwickelt sich schnell eine fast familiäre Atmosphäre, da man spätestens am zweiten Tag jeden Gast bereits einmal gesehen hat, ob im Restaurant, bei der Crew-Vorstellungs-Party oder am ehesten auf dem Sonnendeck. Dies ist ausreichend mit Sonnenliegen ausgestattet, die wiederum durch Sonnenschirm bzw. Sonnensegel vor der wirklich prallen Sonne geschützt sind. Tücher für die Liege werden gestellt (warum manche Leute Liegen aber bereits abends mit den Handtüchern reservieren, (manche sogar, obwohl sie am nächsten Morgen zu einem Ausflug starten) werden wir nie verstehen; hier sollte die Schiffsleitung die Sachen einfach einsammeln. Da jeder für seine Handtücher selbst verantwortlich ist, würde sich diese Unsitte schnell legen, wenn für nicht vorhandene Handtücher kassiert würde). Wenn man dennoch ins Schwitzen kommt, dann ist der kleine Pool für eine Abkühlung genau richtig. Oder man setzt sich aufs Achterdeck und genießt ein gekühltes Getränk von der Bar.

Kabine
5.0
Sonnen

Sämtliche Kabinen sind Außenkabinen. Unsere war auf Deck 2. Von Motorenlärm oder Dieselgeruch haben wir nichts bemerkt. Klimaanlage ist selbstverständlich (wird vom Personal gerne immer wieder auf 'Frost' gestellt :-) ). TV mit (wenigen) deutschsprachigen Sendern, aber nur im Hafen angelegt nutzbar, da die Sat-Schüssel ausgerichtet werden muss, was beim Fahren auf dem Nil etwas aufwendig wäre :-) .Sauberkeit ohne Beanstandung, wobei die Zimmer-Boys jeden Abend noch lustige Überraschungen basteln.

Gastronomie
5.0
Sonnen

Beim Essen legen wir in Ägypten mehr Wert auf die Qualität, als auf übervolle Büffets. Dies heißt nun nicht, dass man auf der Grand Star verhungern müsste. Es ist wirklich reichhaltig, abwechslungsreich und vor allen Dingen einwandfrei. Zumindest wir hatten nicht einmal auch nur ein Magen-Grummeln. Nur beim Frühstücksangebot von Wurst und Käse hätten wir uns etwas mehr Abwechslung gewünscht. Eine feste Kleiderordnung gibt es nicht, dafür aber eine feste Tischordnung für die gesamte Reise. Sehr entspannend, da man nicht nach einem freien Platz suchen muss und auch dann, wenn man die angebrochene Flasche Wein vom Vortag am Abend schon auf dem Tisch stehen sieht. Ein extra Lob für die aufmerksamen Kellner.

Service
6.0
Sonnen

Das Personal ist die Stärke der Grand Star. Jederzeit freundlich. Dies trifft sowohl auf die Bar- und Restaurantmannschaft zu, wie auch für die unermüdlichen Putzteufel, und besonders auch für den Steuermann mit seinem Team (danke für den Tee). Am besten gelingt die Verständigung, wenn man ein wenig Englisch spricht. Da wir das Glück hatten, dass unsere Erwartungen erfüllt wurden, können wir zu dem Umgang mit Beschwerden nichts mitteilen.

Sport Unterhaltung
3.0
Sonnen

Wie schon oben kurz erwähnt gibt es auf dem Oberdeck einen kleinen Pool. Dort sind auch einige Trainingsgeräte (Hanteln usw.) aufgestellt, die wir aber nicht benutzt haben.Mehrmals wurde abends eine Animationsveranstaltung abgehalten, die unseren Geschmack und den manch anderer Gäste nicht traf (deshalb Abwertung in den Punkten; lieber nichts machen, als etwas schlecht machen).

Landausflüge
5.0
Sonnen

Wir hatten nicht das komplette Ausflugspaket gebucht, sondern nur selektiv. (Abu Simbel; Assuan-Staudamm und Stadtrundfahrt Assuan). Manches lässt sich auch gut auf eigene Faust erkunden, wie zum Beispiel Kom Ombo oder Karnak-Tempel.Die Preise für die Ausflüge können nicht als günstig bezeichnet werden; dies relativiert sich aber teilweise, wenn man die Betreuung durch die Reiseleitung entsprechend würdigt. Wir hatten das unheimliche Glück in unserer Gruppe mit Naschaat einen überaus kompetenten und Reiseleiter, der übrigens perfekt deutsch sprach, zu haben. Einstellen muss man sich aber darauf, dass es teilweise sehr früh losgeht (ca. 7 Uhr).

Sonstige Tipps & Empfehlungen

Ein paar kleine Tipps für "Erst-Ägypter":Bei der Ankunft kann, wer möchte, ein paar Euros sparen, wenn er das Visum am Bankschalter für 15$ kauft und gleich auch ein wenig Geld in die Landeswährung umtauscht, nach Möglichkeit klein gestückelt.Danach direkt zum Duty-Free. Stange Zigaretten zw. 9-15$ je nach Marke (günstiger als im Flieger und kein China-Import).Anschließend Koffer holen und mit dem Bus zum Schiff. Dort beginnt dann das Thema Trinkgeld, das für manchen in dieser Weise nicht gewohnt ist. Für jede Tätigkeit wird ein kleiner Obolus erwartet. Beginnend mit dem Kofferträger, Zimmer zeigen, usw.. Daher immer Kleingeld bereit halten und direkt beim ersten Kontakt benutzen. 50 Cent oder ein paar ägyptische Pfund sind in aller Regel völlig ausreichend. (Und am besten noch 10 Euro-Scheine, um am Ende der Reise das Kleingeld wieder zurückzutauschen, da ja nur Scheine von den Leuten zur Bank gebracht werden können). Bitte gebt dieses Trinkgeld, da zum einen dies für die Leute die Haupt-Einnahmequelle ist und zum anderen, weil sie sehen, dass ihr ihre Tätigkeit und ihre Gebräuche schätzt.Durch den intensiven Kontakt zur Mannschaft ist uns bewusst geworden, dass die Verteilung der vom Reiseveranstalter eingesammelten Trinkgeld-Pauschale etwas 'ungleichmäßig' erfolgt. Auf der nächsten Reise werden wir diese Pauschale daher nicht mehr entrichten, sondern auch z.B. den Maschinisten, Decksjungen usw. bei der Schiffsbesichtigung etwas direkt zustecken. Unterwegs: etwas Obacht in Kom Ombu; sehr aufdringliche Händler an der Anlegestelle; auf Märkten - immer feilschen auf ein Mittelmaß was einem das Gewünschte wert ist und was man dem Verkäufer ggf. gönnt (bei Sympathie wird man auch schon mal zu einem Getränk eingeladen, um die Verhandlungen entspannter führen zu können).Auf das Land und seine Sitten und die Gastfreundschaft der Ägypter einlassen und einfach die Reise mit der Grand Star genießen.

Hinweis zur Schiffsbewertung: 6 Sonnen = sehr gut ... 1 Sonne = sehr schlecht

War die Bewertung für Sie hilfreich? Ja Nein

Zusatzangaben zur Schiffsbewertung

In welchem Gewässer fand die Reise statt? Nil
Wie war die Sprache an Bord? Englisch
Entsprach das Schiff der Veranstalterbeschreibung? Ja
Sind die Anzahl der Sterne des Schiffs berechtigt? Ja
Waren Sie mit der Reiseleitung zufrieden? Ja
Wie wurde das Preis/Leistungsverhältnis empfunden? sehr gut
Wo wurde die Schiffsreise gebucht? HolidayCheck
Wann wurde die Schiffsreise gebucht? kurzfristig (< 1 Monat vor Reiseantritt)
Wohin soll die nächste Urlaubsreise gehen? Ägypten
Wie oft wird im Jahr verreist? 3-4 mal