Reisetippbewertung Griechische Siedlung Kayaköy

Bild des Benutzers petcan
von Petra
Profil ansehen


Registriert seit 06.09.06
Fragen an Petra?
Die Bewertung wurde 646 mal gelesen.
2 von 2 User (100%) finden diese Bewertung hilfreich.
Aus: Deutschland
Alter: 41-45
Reisezeit: im August 10




Weiterempfehlung: Ja
Ø dieser Bewertung: 6.0

Kayaköy - ein Ort voller Mystik

Einst sollen bis zu 25000 Menschen in Levissi, dem heute “Kayaköy” genannten Dorf bei Fethiye gelebt haben, das bis 1922 von anatolischen Griechen besiedelt war. Seitdem ist der malerische Ort an den mit Nadelbäumen bewaldeten Hängen nahe der Mittelmeerküste verlassen, ein Geisterdorf.
Da wir mit dem Mietwagen unterwegs waren fuhren wir von Fethiye, vorbei an den Felsengräbern bergauf durch einen Wald. Die Strecke ist gut ausgeschlidert und die ersten Hinweisschilder befinden sich schon in Fethiye. Kayaköy befindet sich ca. 7 km entfernt von Fethiye. Auch der Dolmus verkehrt hier. Wie immer am Otogar, der sich Endstation Dolmus an der blauen Moschee in Fethiye befindet. Von hier aus verkehren regelmäßig Dolmuse nach Kayaköy. Die Autofahrt selbst nach Kayaköy ist schon ein Traum. Nachdem man den Wald durchfahren, geht es den Berg wieder hinunter und hier erschliesst sich Kayaköy schon dem Auge. Gerippe an Gerippe. Es gibt insgesamt 2 Eingänge, beide kostenpflichtig. Der Eintritt beläuft sich derzeit auf 8 TL, wobei Kinder freien Eintritt haben. Wir selbst waren zur Mittagszeit dort und auch bei 45 C war es nicht zu heiss, da immer ein frischer Wind geht. Auch die Anzahl der Besucher war sehr gering und lässt einen somit Zeit, die Eindrücke zu geniessen. Der Wind und die Grillen begleiten einen...Die Gebäude sind so angeordnet , dass kein Haus dem anderen den Blick nimmt. Im Ort befinden sich zwei Kirchen und vierzehn Kapellen, die, wie die meisten Häuser, ziemlich verfallen sind, da sie erst sehr spät unter Schutz gestellt wurden. Den Häusern fehlen die Fenster und Türen und zumeist auch die Decken. Die ehemaligen Holzportale der Kirchen werden heute im Museum in Fethiye ausgestellt. Es befinden sich derzeit noch ca. 500 Ruinen hier. Es ist auf jeden Fall ratsam Wasser mitzunehmen, vor allem wenn man das ehemalige Dorf/ Stadt durchwandern möchte. Hinweisschilder sind zu finden um die Wanderwege zu nutzen. So kann man auch nach Fethiye zurückwandern oder eben von Fethiye hinwandern. Kayaköy ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn man sich in der Region Fethiye aufhält. Im Tal unterhalb des alten Dorfes befindet sich eine neue Siedlung, einige kleine Lokale und Teegärten bieten hier Gözleme und Ayran an. Es sieht aber nicht so aus, als würden hier zu anderen Tageszeiten große Besucheranstürme erwartet. So wird ein Besuch in Kayaköy zu einer interessanten Begegnung mit der Vergangenheit und zu einem ruhigen Ausflug in die herrliche Natur der Umgebung.

Bilder/Videos zum Reisetipp (Zur Vergrößerung einfach auf die Bilder klicken!)

Reisetipp Griechische Siedlung Kayaköy - Basilika Kayaköy
Reisetipp Griechische Siedlung Kayaköy - Basilika Kayaköy ehemaliger Mosaikboden
Reisetipp Griechische Siedlung Kayaköy - Basilika Kayaköy Innen
Reisetipp Griechische Siedlung Kayaköy - Blick über einen Teil des ehemaligen Dorfes
Reisetipp Griechische Siedlung Kayaköy - Ein Teil des ehemaligen Dorfes
Reisetipp Griechische Siedlung Kayaköy - Basilika Kayaköy Innen
Reisetipp Griechische Siedlung Kayaköy - Basilika Innen Decke Fresken

War die Bewertung für Sie hilfreich? Ja Nein

Bewertung

    Gesamtnote
    6.0
    Sonnen