Reisetippbewertung Boulders Beach

Bild des Benutzers karlkraus
von Karl
Profil ansehen


Registriert seit 01.04.08
Fragen an Karl?
Die Bewertung wurde 271 mal gelesen.
1 von 1 User (100%) findet diese Bewertung hilfreich.
Aus: Deutschland
Alter: 41-45
Reisezeit: im November 10




Weiterempfehlung: Ja
Ø dieser Bewertung: 5.0

Neuerdings weniger Pinguine, dennoch toll

Der Ort Simons Town, der auf der Kaphalbinsel liegt, ist vor allem bekannt für seine Pinguinkolonie. Im November 2010 waren jedoch im Vergleich zu den Vorjahren kaum noch Pinguine zu beobachten. Wer jedoch nur die nähere Umgebung Kapstadts besucht, sollte einen Ausflug zum Strand in Simons Town mit einplanen.
Es ist durchaus damit zu rechnen, dass die Anzahl der Pinguine vor Ort wieder steigt und etwa 400 Pinguine, die sich dort Ende 2010 noch aufhielten, ermöglichen immer noch schöne Fotos.
Es gibt den Hauptstrand (Foxy Beach), der komplett für Pinguine reserviert ist, an dem die Vögel von zwei Plattformen und einem Boardwalk zu besichtigen sind.
Des Weiteren gibt es einen kleinen Nebenstrand (Boulders Beach), den auch Menschen betreten dürfen. Verbunden sind die beiden Strände durch einen Fußweg (Willys Walk) miteinander.
Beide Strände sind kostenpflichtig, ausgeschildert und es sind Parkplätze vorhanden.
Am kleineren Strand liegt die Boulders Beach Lodge, in deren angegliedertem Cafe und Restaurant (siehe Reisetipp) es kleinere Speisen gibt.

Alternativ kann man die Pinguine in Bettys Bay am Stony Point (siehe Reisetipp dazu) besuchen.


War die Bewertung für Sie hilfreich? Ja Nein

Bewertung

    Gesamtnote
    5.0
    Sonnen