Hilfe bei der Buchung 0180 6 600 410 (0,20 €/Anruf, max. 0,60 €/Anruf über Mobilfunk) Mo - Sa 08:30 - 21:30 Uhr, So + Feiertage 14:00 - 21:30 Uhr
×

Rattenberg

Geben Sie hier ihren Reisezeitraum ein. Nachdem Sie die Angebote aktualisieren, werden die aufgelisteten Hotels anhand Ihrer Suchkriterien aktualisiert.

4 Hotels in Rattenberg

Beliebtheit Beliebtheit & Verfügbarkeit Preis
Die beliebtesten Hotels werden zuerst angezeigt
Die günstigsten Hotels werden zuerst angezeigt
Die beliebtesten, buchbaren Hotels werden zuerst angezeigt
sortieren nach

Apartment Rattenberg Rattenberg
5.7
Sonnen
100% Weiterempfehlung
Bitte geben Sie Ihren Reisezeitraum an, um alle verfügbaren Angebote zu sehen.
in Rattenberg

Gasthof Pension Alpenblick Rattenberg
 
 
Bitte geben Sie Ihren Reisezeitraum an, um alle verfügbaren Angebote zu sehen.

Gasthof Schloßkeller Rattenberg
0 Hotelbewertungen
 
Eigene Anreise z.B.
24.10.14 bis 25.10.14
1 Tag
Preis pro Person
in Rattenberg

Apartments Zellner Rattenberg
0 Hotelbewertungen
 
Eigene Anreise z.B.
24.10.14 bis 25.10.14
1 Tag
Preis pro Person
in Rattenberg

Nichts passendes gefunden? Alle meine Eingaben zurücksetzen

Rattenberg Infos Reiseangebote

Experten für Urlaub Rattenberg

Kompetente Urlauber beantworten Ihre Fragen

Mehr Experten finden Sie im Reiseforum Rattenberg

Rattenberg Reiseinformationen

Für Rattenberg existiert leider noch kein Beitrag. Stellen Sie alle Infos, die Sie zu diesem Ort haben für andere Urlauber zusammen und spielen Sie den Reiseführer!
Rattenberg

Fakten:
Einwohnerzahl: 397 (kleinste Stadtgemeinde Österreichs)
Seehöhe: 521 m
Gemeindefläche: 11 ha (kleinste Gemeinde Tirols)
Gästebetten: 27
Höchste Erhebung: Stadtberg (909 m)

Infrastruktur:
Historisches Stadtzentrum, Fußgängerzone, Vielfalt an Glaskunstbetrieben (dieGlasstadt), Augustiner Museum, Nagelschmiedhäuser mit Handwerkskunstmuseum, Schlossberg mit Burgruine, Rattenberger Advent, Schlossbergspiele

Ortsteile:
Stadtzentrum

Geschichtliches & Wissenswertes:
Rattenberg am Inn ist mit ungefähr 400 Einwohnern und 11 ha Gemeindegebiet die kleinste Stadt Österreichs. Sie wurde urkundlich erstmals 1254 n.Chr. genannt, 1393 erfolgte die Stadterhebung. Als eine der wenigen Städte Europas, die sich das mittelalterliche Stadtbild nahezu zur Gänze erhalten hat, bietet sie ein besonderes Flair.

Die Rattenberger Glasverarbeitung geht ins 19. Jhdt. zurück. Damals siedelten sich einzelne Glasveredler nahe der Glashütte Kramsach, die auf eine 300 jährige Tradition zurückblicken konnte, an. Heute unterstreicht ein Dutzend glasveredelnder Betriebe den Ruf Rattenbergs als die Glasstadt Tirols.

Im Jahre 1996 wurde Rattenberg durch die Eröffnung des Umfahrungstunnels von der quälenden Verkehrslawine durch das Stadtzentrum befreit. Seither hat sich das Leben für Bewohner wie Gäste enorm gewandelt.

Die Burg zu Rattenberg war die wichtigste Befestigungsanlage des Herzogtums Bayern im Unterinntal. Urkundlich erstmals 1254 erwähnt, dürften ihre Anfänge aber bis in die Zeit der Rapotonen (10. Jhdt.) zurückreichen. Ursprünglich als reine Militäranlage geplant, entwickelte sie sich im Laufe der Zeit zum Verwaltungszentrum der Stadt. Bis zum 15. Jhdt. ging der ganze Verkehr über den Schlossberg, wo auch Zoll zu entrichten war. Im Laufe ihrer wechselvollen Geschichte wurde die Burg unter bayerischer Herrschaft mehrmals an Tirol verpfändet. 1504 kam sie unter Kaiser Maximilian I. endgültig zu Tirol und Österreich. Anfang des 16. Jhdt. wurde sie von Michael Zeller erweitert und verstärkt. Damals erhielt sie auch ihren heutigen Umfang. Fortan blieb sie im Wesentlichen bis ins 18. Jhdt. unverändert. Im Verlauf des 18. Jhdt. verlor die Burg nach und nach ihren Festungscharakter. Durch diverse Brände und notorischen Geldmangel verfiel sie zunehmend und war vom militärischen Standpunkt aus gesehen mittlerweile völlig veraltet.

1782 kam ein Edikt heraus, das alle Festungen Tirols mit Ausnahme von Kufstein zum Verkauf ausschrieb. Der Rattenberger Schmiedemeister Joachim Pöll kaufte die gesamte Anlage in der Absicht, sie radikal auszuschlachten. Er riss sämtliche Eisenteile, Holzarbeiten, Fenster- und Türstöcke heraus, ließ die Dächer abtragen und zerstörte selbst die Ziegelgewölbe.

Im Jahr 1385 stiftete der bayerische Jägermeister Johann Kummersbrucker das Augustiner-Eremitenkloster von Rattenberg. Im Laufe der Jahrhunderte mehrmals verändert und erweitert gehört es heute mit seinem gotischen Kreuzgang, der spätgotischen Hofer-Kapelle, der barocken Ecce-Homo-Kapelle sowie der großen Klosterkirche zu den herausragenden historischen Baudenkmälern der Region. 1971 wurde das Kloster aufgegeben und der Baukomplex zum Augustiner-Museum umgebaut, welches 1993 eröffnet werden konnte.

Die Schlossbergspiele finden seit 1952 jedes Jahr Ende Juni bis Anfang August auf der Freilichtbühne am Schlossberg statt und genießen einen kulturell hochwertigen Status.

An den Adventsamstagen im November bzw. Dezember ist die Stadt auf den Spuren von Brauchtum und Tradition in der stillen Zeit des Rattenberger Advents. Besinnliches in Wort und Musik wird von Künstlern der Region und in der Stadt beheimateten Vereinen dargeboten und ist in seiner Form in Tirol einzigartig.
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „Alpbachtal Seenland Tourismus“
Alpbachtal Seenland Card

Ohne Aufpreis täglich inklusive
Deine kostenlose Feriencard mit den attraktivsten Freizeitangeboten der Region! Mit einer Übernachtung in der Ferienregion Alpbachtal Seenland bekommt man mehr als man bezahlt! Jeder Gast erhält die Alpbachtal Seenland Card automatisch bei der Ankunft direkt vom Vermieter. Familienmitglieder können auch unabhängig voneinander verschiedene Leistungen in Anspruch nehmen. Außerdem beinhaltet die Card sensationelle Inklusivleistungen wie zum Beispiel gratis Busfahrten im Raum mittleres Unterinntal, kostenlose Gondelfahrten im Sommer, freier Eintritt bei Schwimmbädern oder Seen und vieles mehr. Nähere Infos und die gesamte Leistungsübersicht findest du unter folgendem Link: www.alpbachtal.at/card

Bahnreisende aufgepasst! Wer mit der Bahn anreist kann gegen Vorlage der Buchungsbestätigung kostenlos mit dem Regiobus zur Unterkunft fahren.

Anreise mit der Bahn:
Mit dem Schnellzug (ICE/IC/EC) kannst du bequem bis Jenbach oder Wörgl anreisen (beide Bahnhöfe sind 10 km vom Alpbachtal Seenland entfernt). Regionalzüge halten in Brixlegg bzw. Rattenberg. Kostenloser Transfer mit Linienbussen ab und bis Bahnhof Wörgl oder Jenbach mit Reservierungsbestätigung der jeweiligen Unterkunft in die 10 Orte der Region Alpbachtal Seenland.
Österreichische Bundesbahnen - http://www.oebb.at
Deutsche Bahn - http://www.db.de
Spezielle Ferienzüge im Winter: http://www.schnee-express.com

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus 4074 über www.vvt.at. Start in Brixlegg, Tirol, Österreich

Flughäfen / Mietwagen
Die nächstliegenden Flughäfen befinden sich in
Innsbruck (50 km) - http://www.innsbruck-airport.com
München (150 km) - http://www.munich-airport.de
Salzburg (150 km) - http://www.salzburg-airport.at

Linien Flughafentransfers:
http://www.flughafentaxi-flamingo.at
http://www.transfer-tirol.at

Flughafentransfers/Taxi:
Taxi4you:+43 (0) 676 5337 444, info@taxi4you.ws
Taxi Team: +43 (676) 9532300, taxi-team@aon.at
Taxi Gabriel Moser Alpbach: +43 (5336) 5616, g-moser@tirol.com
Taxi Thomas Moser Alpbach: +43 (699) 13387228, taxi.moser@aon.at
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „Alpbachtal Seenland Tourismus“
Rattenberg - die Glasstadt mit Flair
Mit knapp 400 Einwohnern und knapp 10 ha Fläche ist Rattenberg die kleinste Stadt Österreichs. Die mittelalterliche Fußgängerzone wird dominiert von dem einmaligen Schauhandwerk der zahlreichen Glasbetriebe.
Das Augustiner Kloster beherbergt eines der führenden Museen Tirols. Mit den jährlich stattfindenden Schlossbergspielen ist das Städtchen am Inn zu Recht das Kulturzentrum der Region.

Besinnlichkeit & Romantik im Winter
Die kleinste Stadt Österreichs solltest du auch im Winter gesehen haben. Besonders zur Adventzeit - jährlich findet an den Adventsamstagen eine der schönsten Adventveranstaltungen Tirols statt. Bei Kerzenlicht, Fackeln und offenen Feuerstellen werden Erinnerungen wach an Weihnachten wie es früher einmal war. 

Lederer Brauhaus Rattenberg
Schau- und Hausbrauerei - das Bierbrauen hat in Rattenberg eine sehr lange Tradition. Urkundlich wurde es erstmals im Jahre 1675 erwähnt. Im Jahre 1701 erhielt Dominicus Lederer die „Brau-Gerechtigkeit“ verliehen und es wurde bis zum Jahr 1925 in diesem Haus Bier gebraut.Herr Josef Fürst schließt im Jahr 2005 an die alte Tradition des Hauses an und eröffnet eine modern ausgestattete Schau- und Hausbrauerei in Rattenberg.
Das obergärige, bernsteinfarbene Vollbier mit 13% Stammwürze, 4,5% Alkohol und stark hopfenbetonter Charakteristik wird heute noch nach dem eigenen Brauverfahren gemacht. In unserer Schau- und Hausbrauerei in Rattenberg erlebst du die neueste technische Entwicklung der Braukunst. Auf der überschaubaren Anlage kannst du die einzelnen Stationen bis hin zum fertig gebrauten Bier erleben.
Goldener Preis 2010 für "Original Rattenberger" Bier (DLG)
Letzte Version bearbeitet von Destinationsvertreter „Alpbachtal Seenland Tourismus“

Hotelbewertungen zu Rattenberg

Feriengefühl mitten in der StadtHotel weiterempfohlen
Apartment Rattenberg in Rattenberg, Tirol
5.7
Sonnen
... Apartment Rattenberg Das Appartement liegt direkt in der Fussgängerzone des Städtchens Rattenberg ... . Wir haben den Rattenberger Advent besucht und waren so bestens untergebracht. Zentraler geht es ... nicht. Die Wohnung ist behaglich und angenehm möbliert und bietet ausreichend Platz. Fazit ... - Urlaubsfreiheit in privatem Umfeld, ein besondere Qualität jenseits der Hotelunterbringung. Wir kommen ... gerne wieder! ... Hotelbewertung weiterlesen
im Dezember 12
,
Max, Alter 31-35, Familie
86 mal gelesen