Hotel Naivasha Simba Lodge

Für Hotel Naivasha Simba Lodge gibt es keine aktuellen Hotelbewertungen.

Hotelbewertungen Hotel Naivasha Simba Lodge Hotel bewerten

Archivierte Bewertung für Hotel Naivasha Simba Lodge

Schlechteste Lodge auf unser einwöchigen Safari

Hotel allgemein
3.0
Sonnen
Auf den ersten Blick alles ganz toll, wunderbare große Anlage, schön im Park gelegen, nur leider in den oberen Stockwerken kein Balkon, was wir sehr bedauerten, da wir gerne auch die Tiere von Balkon beobachtet hätten. Zimmer im Erdgeschoss alle mit Terrasse, aber waren schon alle belegt. Die Lodge wird meist nur für Zwischenstopps in die Massai Mara und als Übernachtungsmöglichkeit für Safaris angeboten,daher auch nicht so sehenswert, und man kann nichts Spektaluäres erwarten. Fast alle Zimmer waren in erster Reihe in Blickrichtung zum Park, gab aber auch Zimmer in zweiter Reihe. Die Anlage wird meist als Tagungs- und Konferenzhotel genutzt. Es gab viele Konferenzräume. Deswegen auch alle Nationaitäten und gemischtes Alter vorhanden.
Lage & Umgebung
4.0
Sonnen
Entfernung von Nairobi geschätzte zwei Stunden mit dem Jeep und ausserhalb der Stadt Naivasha gelegen. Das Hotel an sich ist nicht schlecht gelegen und machte anfangs auch einen sehr guten Eindruck. Alle Zimmer liegen im wunderschön riesig angelegten Garten, in dem auch verschiedene Tiere tagsüber frei herumlaufen, wie z.B. Wasserböcke, vereinzelt mal Giraffen, verschiedene Vogelarten. Das hat uns sehr gut gefallen, weil es wie ein Naturpark erscheint. Ungefähr 8 Minuten zu Fuß gelangt man durch ein Tor zum Naivasha See, welches tagsüber geöffnet ist und ab sechs Uhr geschlossen wird, wo man auch Hippos zu sehen bekommt. Diese sind allerdings tagsüber immer im Wasser und man sieht vom Ufer aus oder vom dort stehenden kleinen Turm aus nur die Köpfe rausschauen. Auch die versprochenen Pelikane sieht man vom Ufer aus nicht. Flamingos gibt es keine, aber dafür andere kleinere Wasservogelarten. Ein Uferspaziergang ist nicht möglich, da ringsrum Wald und Dickicht vorhanden ist. Die Uferstelle ist klein und wie ein Steg gebaut. Schade ist, dass der Park abends 18.00 Uhr aus Sicherheitsgründen geschlossen wird, und wir deshalb vom Hotel oder Fenster auch nie ein Hippo oder eine Giraffe beobachten konnten, welches frei durch den Garten tappt, ganz im Vergleich zur Naivasha Sopa Lodge. Dort gibt es keine Absperrung und man ist trotzdem sicher geschützt von den Massai, von denen man abgeholt und wieder zum Restaurant gebracht wird. Dort sollte man nicht in der Dämmerung durch den Park laufen. Man hat in der Simba Lodge nicht das Gefühl, etwas erlebt zu haben, in freier Wildnis. Schade!
Service
2.0
Sonnen
Empfang freundlich durch Begrüßungsdrink und Feuchttücher. Man spricht nur Englisch. Auf die Nachfrage, ein Moskitonetz zu erhalten, wurde uns gesagt, dass es im gesamten Hotel keines gäbe. Kofferträger kamen am Tag der Abreise erst kurz vor der Reception. Wir haben sie selbst tragen müssen. Die Anlage sehr weitläufig, deshalb lange Wege. Im Vergleich zu anderen Lodges diesbezüglich weniger aufmerksam. Wäscheservice, Arzt,... nicht genutzt. Wächter gab es abends keine, da ja die Anlage geschützt ist durch das verschlossene Tor nachts. Schlechtester Service von allen Ketten, die wir kennengelernt haben( kein Vergleich zur Serena-und Arubakette).
Gastronomie
3.0
Sonnen
Sevice auch in der Gastronomie schlecht, im Vergleich zu allen anderen Lodges, die wir bisher besucht haben. Das Restaurantpersonal ist nur teilweise freundlich und aufmerksam, einige Angestellte sind sehr demotiviert gewesen, was man von Kenia nicht kennt. Wir mußten teilweise lange auf die Getränke und die Rechnung warten. Beim Wechselgeld im Restaurant wurde schon vom Kellner Trinkgeld automatisch eingezogen. Die Preise für die Getränke waren fast doppelt so teuer wie in den Serena Lodges. Die Auswahl des Essens war viel geringer als woanders, was man eigentlich von einer so riesigen Anlage nicht erwartet. Die Speisen waren aber in Ordnung. Der Grund für alles, ist wahrscheinlich, dass die Lodge ein Tagungs -und Konferenzhotel ist und so wurde man teilweise auch behandelt, wie ein Vertreter. Es gibt eine kleine Bar, mit wenigen Sitzplätzen draußen, was wir sehr schade fanden, da ja viele Gäste keinen Balkon im Zimmer hatten, aber auch gerne in der freien Natur sein wollten. Die einzige Bar, mit den nur wenigen Sitzgelegenheiten, war somit völlig überfüllt. Und das in so einer großen Anlage. Das Verhältnis stimmte nicht.
Sport, Pool & Unterhaltung
1.0
Sonnen
Es werden Bootstouren angeboten, die in die Nähe der Hippos fahren. Diese haben wir aufgrund der nur knappen Zeit bis 18.00 Uhr nicht genutzt. Es sollen laut ander Gästen dort auch Pelikane, aber keine Flamingos gesichtet worden sein. Aber sonst zu teuer und nicht spektakulär. Ratsam ist, dem Fahrer zu berichten, eine Bootstour zu machen zu wollen, weil er sich am besten auskennt, wo man diese machen sollte, und wo man am meisten sieht.( dies ist jedoch vom Veranstalter nicht erwünscht, deshalb nicht weitersagen). Es gibt auch einen sehr schön angelegten Pool, den wir nicht genutzt haben. Sonst keine Unterhaltung, was nicht schlimm war. Es gibt in der Mitte des Parks eine Feuerstelle und ein Platz für Raucher, nur leider wurde kein Lagerfeuer gemacht, was schade war.
Zimmer
2.0
Sonnen
Relativ große Zimmer mit kleiner Sitz-und Wohnecke. Nachteil: in der gesamten Anlage keine Moskitonetze vorhanden, auch auf Nachfrage nicht, welche in Seenähe unbedingt erforderlich sind. Wir haben drei Moskitos im Zimmer gefunden und getötet. Die Fenster im Zimmer sind bei genauer Begutachtung undicht, so dass die Insekten reinkommen konnten. Den Spalt haben wir dann mit den Pullover abgedeckt. Die Fensternetze im Bad waren nicht nur bei uns, sondern auch in den Nachbarzimmern alle kapputt, so das kein Schutz vor Moskitos gewährleistet werden konnte.Traurig für ein 4 Sterne-Hotel. Das Leitungswasser kam relativ lange braun aus der Leitung. Kein Safe vorhanden. Ansonsten war das Zimmer sauber und gepflegt. Wände nicht hellhörig.
Tipps & Empfehlung
Dafür, dass das Hotel einen auf nobel und sehr elegant macht, waren wir wirklich sehr enttäuscht. Wir hatten uns mehr vorgestellt und höhere Erwartungen. Müssen aber dazu sagen, dass wir eigentlich in die Naivasha Sopa Lodge sollten, und es kurzfristig umgebucht wurde. Da kann natürlich das Hotel nichts dafür. Aber wenn man die Bewertungen der SopaLodge mit unserem Hotel vergleicht, hätte es uns die Sopa sicher mehr zugesagt, alleine schon wegen der versprochenen Hippos dort. Schaut Euch unbedingt die Bewertungen von anderen Lodges in Seenähe an, wenn Ihr bucht, diese sind mit Sicherheit besser. Insgesamt eher nur für Erholung von der Fahrt auf dem Zimmer geeignet oder zum Spazieren, aber nicht zumErleben. Erster Blick klasse, zweiter Blick schlecht. Wir würden nicht nochmal in die Simba Lodge gehen.
Hinweis zur Hotelbewertung: 6 Sonnen = sehr gut ... 1 Sonne = sehr schlecht

Bilder und Videos zu dieser Bewertung

von Cynthia2010-09-012.0833333333333
Alter 31-35


Noch nicht registriert
Fragen an Cynthia?
Gesamtbewertung
2.5 von 6
Weiterempfehlung
Preis/Leistungsverhältnis
eher schlecht
Bewertetes Zimmer:
Doppelzimmer
Zimmerkategorie:
Standard
Mit Ausblick:
zum Garten
Hotelsterne waren berechtigt:
Nein, schlechter
Aus:
Deutschland
Reisezeit:
im September 10
Verreist als:
Paar
Kinder:
keine
Dauer:
1-3 Tage
Reiseart:
Sonstiger Aufenthalt
Reiseveranstalter:
Keine Angaben
Aufrufe:
955
Hilfreich:
0 von 1 Lesern (0%)

Werbung

Beliebteste Hotels Kenia

Diani Beach, Provinz Coast
Pauschal z.B.
4 Tage, AI
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, AI
Gäste loben: Nähe zum Strand, Größe der Zimmer, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, Größe des Badezimmers, gute Zimmerausstattung
Nyali Beach, Provinz Coast
Pauschal z.B.
4 Tage, AI
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, AI
Gäste loben: freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, guter Check-In/Check-Out, Nähe zum Strand, kompetentes Personal, Sauberkeit im Restaurant
Diani Beach, Provinz Coast
Pauschal z.B.
4 Tage, AI
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, AI
Gäste loben: Nähe zum Strand, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, schöner Pool, Sauberkeit im Restaurant, guter Check-In/Check-Out
Watamu, Provinz Coast
Pauschal z.B.
4 Tage, HP
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, HP
Gäste loben: freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, leckeres Essen, Nähe zum Strand, guter Check-In/Check-Out, Sauberkeit im Zimmer
Bamburi Beach, Provinz Coast
Pauschal z.B.
4 Tage, ÜF
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, ÜF
Gäste loben: Nähe zum Strand, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, Sauberkeit im Restaurant, Größe der Zimmer, guter Check-In/Check-Out
Diani Beach, Provinz Coast
Pauschal z.B.
4 Tage, AI
Eigene Anreise z.B.
1 Tag, AI
Gäste loben: Nähe zum Strand, freundliches Personal, gute Fremdsprachenkenntnisse, schöner Pool, Sauberkeit im Restaurant, schönes Restaurant
Mehr beliebte Hotels